Musiklektorat

Im Musiklektorat werden folgende Arbeiten erledigt:

  • Musikalische Änderungen, z. B. andere Noten, neue Artikulationen bzw. Phrasierungen, geänderte Dynamik, Kürzungen oder Erweiterungen.
  • Durchsicht auf musikalische Fehler bzw. Unstimmigkeiten.
  • Einrichtung anderer Zeilen- bzw. Seitenumbrüche.
  • Verwendung anderer Zeichensätze, sowohl für Notenschrift als auch für andere Texte.
  • Überprüfung und Korrektur des Layouts:
    • Entfernung von Kollisionen, z. B. zwischen Noten und anderen Zeichen;
    • Optimierung der Abstände zwischen Notenzeilen, um die Lesbarkeit zu verbessern
    • Optische Korrekturen, z. B. Einstellen aller dynamischen Zeichen einer Notenzeile auf eine gemeinsame Grundlinie, Verschönerung von Legatobögen
    • Überprüfung und evtl. Korrektur von Liedtext; Entfernung von Kollisionen zwischen Textsilben, Überprüfung und evtl. Verbesserung von Silbentrennstrichen und Textlängenstrichen.

Für folgende Werke habe ich bereits komplette Revisionen durchgeführt:

Peter Michael Hamel4 Chorsätze „Tief stummen wir“
komplette Revision für den Carus Verlag 2014

 Giacomo Puccini: Capriccio sinfonico Werkverzeichnis: SC 55
komplette Revision für den Carus Verlag 2014

Astor Piazzolla: „Las Cuatro Estaciones Portenas“
Arrangements für Streichorchester von Werner Thomas-Mifune
Lektorat für den Tonos Verlag Baden-Baden 2012/2013

Von dem zu bearbeitenden Werk existieren idealerweise bereits Finale- oder Sibelius-Dateien; alternativ auch lediglich eine pdf-Datei oder ein Ausdruck.