Tonhalle Zürich 27. August: Astor Piazzolla „Las Cuatro Estaciones porteñas“

Astor Piazzolla: „Die vier Jahreszeiten“
am 27. August 2015 in der Tonhalle Zürich

Die „Praga Camerata“ unter der Leitung von Victor Emanuel von Monteton gastiert am Donnerstag, den 27. August 2015 um 19:30 Uhr im Rahmen des „Swiss Charity Concerts 2015“ zu Gunsten von „Save the Children“ im Kleinen Saal der Tonhalle Zürich. 
Swiss Charity Concert 2015
Praga Camerata
Save the Children

Solisten sind Koh Gabriel Kameda und Gina Keiko Friesicke, Violine.

Konzertprogramm

Auf dem Programm stehen neben Werken von Franz Schubert, Antonio Vivaldi und Wolfgang Amadeus Mozart auch „Die vier Jahreszeiten“ von Astor Piazzolla.

Dieses Konzert mit dem Originaltitel „Las Cuatro Estaciones porteñas“ entstand zwischen 1965 und 1970 und greift direkt auf das Vorbild der Konzerte „Die vier Jahreszeiten (Le quattro stagioni) von Antonio Vivaldi zurück.

Arrangeur

Die „Praga Camerata“ bringt an diesem Abend die Arrangements für Solo-Violine und Streichorchester von Peter von Wienhardt zur Aufführung.
Peter von Wienhardt

Notengrafik und Lektorat

Lektorat (Notensatz, Notengrafik) dieser Arrangements: Partitur Xpress Salzburg für den Tonos Verlag.

Tonos Music oHG
Partitur Xpress Notensatzstudio Salzburg

ASTOR PIAZZOLLA

ist der berühmteste Tango-Komponist und Bandoneonist der Welt. Er wurde 1921 in Mar del Plata (Argentinien) geboren. 1925 verließ seine Familie Argentinien und zog nach New York, wo Piazzolla aufwuchs, was seine spätere musikalische Karriere stark beeinflussen sollte.

Die Erfahrung Grenzen zu überschreiten begleitete ihn sein ganzes Leben lang und er suchte stetig nach neuen Wegen, die unterschiedlichsten musikalischen Stile, die ihn seit seiner Kindheit fasziniert hatten, zu verbinden.

In seiner Musik kreierte er eine Synthese zwischen dem traditionellen, getanzten Tango, klassischer Musik und Jazz. Dieser so genannte «Tango Nuevo» ermöglichte es, ein neues Publikum zu erreichen, das den Tango als Konzertmusik entdeckte. Viele von Piazzollas Werken sind zu Klassikern avanciert und werden weltweit von den Stars der internationalen Musikszene gespielt, z.B. Gidon Kremer, Daniel Barenboim und Yo-Yo Ma. Sein Schaffen hat nicht nur die zahllosen Interpreten seiner Musik inspiriert, sondern auch die Weichen für seine musikalischen Erben gestellt.

Astor Piazzolla verstarb 1992 in Buenos Aires.”

© dieses Textes über Astor Piazzolla: Tonos Music oHG, Hinterbildstraße 8a, D-78234 Engen

Advertisements