Aufgaben und Tätigkeiten im Musiklektorat

Musiklektorat

Im Verlagswesen sind Lektoren damit beschäftigt, Manuskripte auszuwählen, Korrektur zu lesen, deren Qualität als auch das Marktpotential zu bewerten.Im Bereich Musik gibt es auch die Tätigkeit des Musiklektorats u.a. als Aufgabenbereich für freie Mitarbeiter von Notenverlagen.

Musiklektorat in Notenverlagen

Der Aufgabenbereich des Musiklektorats in Notenverlagen umfasst meist das Korrigieren und Redigieren von musikalischen Druckvorlagen. Dabei werden die Vorlagen auf inhaltliche und Layoutfehler geprüft. Ein Mitarbeiter im Musiklektorat muss als ausgebildeter Musiker in der Lage sein, die ihm vorgelegten Werke auf Schreibfehler im Notentext, Harmonie- und Satzfehler, als auch auf Fehler im Layout des Notentextes zu überprüfen.

Oft werden in enger Zusammenarbeit mit den Autoren bzw. Komponisten Notenausgaben Arrangements und Transkriptionen oder komplette Revisionen für Neuausgaben erarbeitet.

Folgende Arbeiten fallen im Musiklektorat an:

  • Musikalische Änderungen, z. B. andere oder neue Noten, Überprüfung und Änderung von Artikulationen bzw. Phrasierungen, Veränderung der Dynamikbezeichnungen, Kürzungen oder Erweiterungen.
  • Durchsicht auf musikalische Fehler bzw. Unstimmigkeiten, z.B. musikalische Satzfehler oder einfache Schreibfehler.
  • Einrichtung anderer Zeilen- bzw. Seitenumbrüche, mit Berücksichtigung von Wendestellen.
  • Verwendung anderer Zeichensätze, sowohl für Notenschrift als auch für andere Texte und Einrichtung des Notenmaterials auf die individuellen Verlagsstandards.
  • Überprüfung und Korrektur des Layouts
    • Entfernung von Zeichen- und Notenkollisionen
    • Verbesserung der Lesbarkeit und Einrichten der optimalen Abstände zwischen Notenzeilen.
    • Optische Korrekturen und Verschönerung des Gesamtbildes, z. B. Positionierung aller dynamischen Zeichen einer Notenzeile auf eine gemeinsame Grundlinie, Verschönerung von Legatobögen
    • Überprüfung und evtl. Korrektur von Liedtexten; Entfernung von Kollisionen zwischen Textsilben
    • Überprüfung und evtl. Verbesserung von Silbentrennstrichen und Textlängenstrichen.

Für folgende Werke habe ich bereits komplette Revisionen durchgeführt:

Peter Michael Hamel4 Chorsätze “Tief stummen wir”
komplette Revision für den Carus Verlag 2014

Giacomo Puccini: Capriccio sinfonico Werkverzeichnis: SC 55
komplette Revision für den Carus Verlag 2014

Astor Piazzolla: “Las Cuatro Estaciones Portenas”
Arrangements für Streichorchester von Werner Thomas-Mifune
Lektorat für den Tonos Verlag Baden-Baden 2012/2013

Von dem zu bearbeitenden Werk existieren idealerweise bereits Finale- oder Sibelius-Dateien; alternativ auch lediglich eine pdf-Datei oder ein Ausdruck. Im letzteren Fall muss das Notenmaterial neu geschrieben und gesetzt werden.

Advertisements