Thema Notengrafik – Musik von CD oder mp3 als Noten aufschreiben

Nicht alle musikalischen Werke sind auch als Noten erhältlich, denn nicht jeder Verlag druckt seine Verlagswerke als Noten.

Im Prinzip kann man jede Musik, die man hören kann, auch aufschreiben und mit einem guten Notengrafik Computerprogramm druckfähiges Notenmaterial für jede beliebige Besetzung daraus arrangieren.

Ist die Melodiestimme abgehört und notiert, z.B. als Gesangstimme, meist gleich mit dem dazugehörigen Text, schreibt man den Harmonieverlauf z.B. als Akkordsymbole, auch mit Gitarrentabulatur dazu auf.
Mit dieser Arbeitsweise erhält man ein sog. Leadsheet, aus dem gesungen und mit der Gitarre oder einem Keyboard begleitet werden kann.

Aus dem Tonmaterial auch eine Klavierbegleitung zu arrangieren ist schon etwas aufwändiger. Zur Melodie- bzw. Gesangsstimme kommt dann ein Klaviersystem mit Violin- und Bassschlüssel, in dem die Klavierbegleitung notiert wird.
Dies ergibt dann eine sog. Klavierausgabe für Gesang und Klavierbegleitung.

Königsdiziplin – Abhören und ein Arrangement schreiben

Aus jedem Tonträger kann man natürlich nicht nur die Melodiestimme, sondern alle Stimmen heraushören und aufschreiben.
Das kann eine Partitur ergeben oder auch gleich ein Arrangement für eine andere Besetzung. Diese Ausgaben nennt man Combo- oder Salonorchesterausgaben.

Urheberrecht nicht vergessen

Profi-Tipp: ACHTUNG! Musik, deren Urheber noch nicht 70 Jahre tot ist, unterliegt dem Urheberrecht, also vor dem Abhören erst einmal die Rechte checken!

Advertisements